Sprechkunst

Sprechperformance und Rezitation

Die Sprachgestaltung ist ein eigenständiges, künstlerisches Ausdrucksmittel für die Dichtung. Der Sprachgestalter bedient sich der künstlerischen Gesetzmäßigkeiten der Sprache in Epik, Lyrik und Dramatik. Er beherrscht die Kunst, Atem und Artikulation so zusammenspielen zu lassen, dass durch den verstärkten akustischen Eindruck beim Zuhörer Bilder entstehen („plastische“ Artikulation).
Die Sprachgestaltung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Marie Steiner-von Sivers (1867–1948) begründet.

Es besteht die Möglichkeit, mich für Lesungen und Rezitationen zu engagieren.

>> Bitte kontaktieren Sie mich.

 

Rezitationsprogramme

„Wie wenig nütze ich bin…“

Gedichte und Prosa von Hilde Domin

„Ich weiß keine bessere Welt“

Ingeborg Bachmann und Rainer Maria Rilke im Dialog über die Liebe

 

Weiterbildung in Sprechperformance und Rezitationskunst

Hier lernen Sie die Geheimnisse der plastischen Artikulation kennen und erarbeiten sich die künstlerischen Gesetzmäßigkeiten der Sprache in Epik, Lyrik und Dramatik anhand von Übungen, Gedichten, Monologen und Prosatexten von der Klassik bis zur Moderne.

>> Sie haben Interesse an einer Weiterbildung? Bitte kontaktieren Sie mich.

Jan Mensebach
Sprache gestalten

Sprachgestalter
Sprachtherapeut
Theaterpädagoge (BuT)

Mobil 0176 96 499 767

info@sprache-gestalten.de
www.sprache-gestalten.de